AGB

/AGB
AGB2018-07-22T18:45:48+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

HM-i | privates Holistic Management-Institut GmbH

  1. Die von uns abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schulden wir nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Unsere Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten die unternehmerische Entscheidung des Auftraggebers vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen.
  2. Wir sind berechtigt, Hilfskräfte, Sachverständige, Dritte und andere Erfüllungsgehilfen zur Durchführung des Vertrages heranzuziehen. Beratungsleistungen in Rechts- und Steuerfragen werden von uns auf Grund der geltenden Bestimmungen weder zugesagt noch erbracht. Der Auftraggeber wird diese Leistungen bei bedarf von den zuständigen Berufsträgern einfordern.
  3. Wir erbringen unsere Leistungen auf Grundlage der uns vom Auftraggeber oder seinem Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Diese werden von uns auf Plausibilität überprüft. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und für ihre Vollständigkeit liegt beim Auftraggeber.
  4. Wir erbringen unsere Leistungen grundsätzlich in schriftlicher Form. Mündlich erteilte Auskünfte sind nicht verbindlich.
  5. Unsere Vergütung ist, wenn nichts anderes vereinbart wurde, sofort nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig. Die Zurückbehaltung unseres Honorars und die Aufrechnung gegenüber Honoraransprüchen sind nur zulässig, wenn die Ansprüche des Auftraggebers von uns anerkannt oder rechtskräftig festgestellt worden sind. Das erste Informations- bzw. Orientierungsgespräch zu einem Coaching berechnen wir mit 50% des regulären Stundensatzes für Coaching, sowohl bei Durchführung in unseren Büroräumen in Hofheim als auch vor Ort beim Kunden. Telefon-Coaching / E-Mail-Coaching werden auf Basis des Stundenhonorars im 15-Minuten-Berechnungsintervall fakturiert.
  6. Werden Beratungen/Workshops/Coachings/Trainings vom Auftraggeber weniger als drei Wochen vor dem vereinbarten Termin abgesagt, berechnen wir ein Ausfallhonorar in Höhe von 50 % des vereinbarten Honorars, erfolgt die Absage weniger als zwei Wochen vor dem vereinbarten Termin, werden 75 % des vereinbarten Honorars fällig. Bei einer Absage eine Woche und später vor dem vereinbarten Termin, ist das gesamte Honorar fällig.
  7. Die schriftlich bestätigte Anmeldung und Teilnahme an unserer Coaching-Ausbildung ist verbindlich. Wird die Teilnahme an der Ausbildung weniger als drei Monate vor Ausbildungsstart abgesagt, berechnen wird das volle Teilnahmehonorar. Alternativ kann der Teilnehmer einen Ersatz einer Person stellen, die den Aufnahmekriterien des Curriculums entspricht.
  8. Unsere Haftung für die vertragliche Leistung ist auf die Vertragsbeziehung/ Kundenprojekt und den jeweils eventuell eingeschalteten Leistungserbringer begrenzt. Diese Regel gilt auch, wenn wir für einen Erfüllungsgehilfen oder einen sonstigen Beauftragten haften.
  9. Teilnehmende der Coaching-Ausbildung erklären sich damit einverstanden, dass fotografische Aufnahmen für den Verwendungszweck der Veröffentlichung im Internet zur bildlichen Darstellung der Coaching-Ausbildung z.B. auf Twitter, Facebook, XING und unserer Website entgeltfrei gestattet sind. Sie erklären ihr Einverständnis mit der (unentgeltlichen) Verwendung der fotografischen Aufnahmen ihrer Person für die oben beschriebenen Zwecke. Eine Verwendung der fotografischen Aufnahmen für andere als die beschriebenen Zwecke wird ausgeschlossen.
  10. Materialien, Präsentationen, Fotos und Texte des HM-i dürfen in einem Beratungszusammenhang und in der Coaching-Ausbildung von den Teilnehmenden nur für den jeweiligen Zweck innerhalb der Auftragsvereinbarung genutzt werden. Nach der Coaching-Ausbildung dürfen diese Materialien nur mit ausdrücklicher jeweils schriftlicher Bestätigung des HM-i im Einzelfall eingesetzt werden. Ein genereller Einsatz außerhalb der Coaching-Ausbildung bzw. des Beratungsauftrages ist ausgeschlossen.
  11. Änderungen des Vertrages, insbesondere die Vereinbarungen zusätzlicher Leistungen etc. bedürfen zu ihrer Wirksamkeit ausschließlich der Schriftform.
  12. Der Vertrag untersteht dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand, soweit zulässig, und Erfüllungsort, sind unser jeweiliger Geschäftssitz, hier Frankfurt am Main.
  13. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

NEUE SEMINARE

Kontakt-Infos

Habichtweg 47 | 65719 Hofheim

Phone: +49 | 6192 | 9223200

Web: HM-i GmbH

Neueste Beiträge

Agile Business Coachausbildung startet 15./16.03.2019 in Köln Ausblenden

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.